Erinnerung an Hans Klipphahn

Hans Klipphahn senior starb vor einem Jahr. Ihm lagen die Bissendorfer Schützen und ihre Geschichte sehr am Herzen. Foto: Archiv

Ehrenvorsitzender hat Historie der Schützen 1999 zusammengetragen

Bissendorf (awi). Bei allen Vorbereitungen für das große Jubiläumsschützenfest ist er in den Köpfen der Organisatoren dabei, denn er hatte sich schon lange vorher auf dieses ganz besondere Fest gefreut: Hans Klipphahn, Ehrenvorsitzender der Bissendorfer Schützengesellschaft, Ehrenmitglied des Kreisschützenverbandes. Doch er starb im vergangenen Jahr nur einen Tag nach dem Bissendorfer Schützenfest, wo er es noch genossen hatte, dass es mit „seinen“ Schützen nach einer personellen Durststrecke wieder bergauf ging und Vorsitzender Christian Petereit am Sonntag mit 160 Gästen beim Mittagessen vor einem vollen Zelt stand. Hans Klipphahn war wie jedes Jahr dabei und ließ es sich auch nicht nehmen, im strömenden Regen in seinem Rollstuhl den Umzug zu begleiten. Bei der Schützengesellschaft Bissendorf gehörte Hans Klipphahn 1950 zu den Mitbegründern. Er bekleidete diverse Vorstandsämter, bis er 1971 zunächst zweiter und 1977 erster Vorsitzender wurde. Erst 1992 gab er aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz ab und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Gemeinsam mit seiner Frau Anneliese verfolgte er weiterhin die Aktivitäten und Feierlichkeiten der Bissendorfer Schützen und auch des Kreisverbandes, den er 1955 mit aus der Taufe gehoben hatte und in dem er ebenfalls diverse Posten bekleidete. Hans Klipphahn war Träger der Ehrennadel des Niedersächsischen Sportschützenverbandes in Gold, der Goldenen Ehrenmedaille des Deutschen Schützenbundes, des Bronzenen und Silbernen Ehrenkreues und des Goldenen Verdienstordens des Pfälzischen Schützenbundes. Hans Klipphahn tat sich für die Schützen auf Orts- und Kreisebene auch als Chronist hervor, sammelte zum Beispiel seit der Erstausgabe alle Ausgaben des ECHO und gab 1994 die Chronik des Kreisschützenverbandes heraus. Von seiner Chronik des Schützenwesens in Bissendorf, die er 1999 unter Mitarbeit von Friedrich Lüddecke und Dr. Hellmuth Hahn herausgab, profitierte jetzt der Arbeitskreis um Hans-Jürgen Klipphahn, der die Chronik zum Fest vorbereitet hat. Dazu demnächst noch mehr. Die von Hans Klipphahn 1999 erstellte Schützenchronik ist zu einem wichtigen Nachschlagewerk in Bissendorf geworden. Einmalig ist wohl die 120-jährige Chronik der Schützenkönige, die von Hermann Sievers nach Überlieferungen von Otto Dangers/Lindemann erstellt wurde.