Erstes Hobbit-Turnier in Bissendorf

Für Reiter und Pony geht es vor allem um Spaß und Geschicklichkeit.

Turnierserie der Interessengemeinschaft Shetland

Hobbits Bissendorf. Die IGS-Tour wird von der Interessengemeinschaft der IG-Shetland e.V. veranstaltet. Dabei handelt es sich um ist eine Turnierserie, die an verschiedenen Orten in Deutschland ausgetragen wird. Mitmachen kann im Prinzip jeder, der ein Pony mit Stockmaß unter 115 cm besitzt. Es gibt verschiedene Prüfungen, wie die Runners ( geführte Ponys), die Riders ( gerittene Ponys) und die Sulkyfahrer ( gefahrene Ponys). Unterteilt wird nach Senior, Junior und Kids. Die Teilnehmer absolvieren eine: Trabstrecke (Einzelzeit, Rennen gegen die Uhr), einen Hindernisparcours (Sprünge, bzw. Kegel) und einen Trailparcours (Geschicklichkeitsaufgaben). Die Einzelzeiten und Fehler werden zu einem Gesamtergebnis addiert und entsprechend der Altersgruppe einzeln platziert.
Am 22.Juni wurde erstmalig eine Tourstation von den Bissendorfer Hobbits (Turnclub Bissendorf) angeboten. Sie wurde mit 150 Startern ein großer Erfolg. Bei tollem Sonnenschein wurde zunächst durch den "Ereigniswald" mit den Shettys getrabt. Der kleine Springpacours war weder für Pony noch für Mensch eine große Hürde. Auch die jüngeren Teilnehmer führten und ritten ihre Ponys souverän durch die Aufgaben des Trailpacours. Für die älteren Teilnehmer waren die Anforderungen höher. Die Ponys mußten durch ein Zelt laufen, über Planken folgen und einen Wassergraben durchqueren, dort zeigte sich, wer fleißig geübt hatte. Auch die Hobbits konnten sich über Platzierungen freuen: Rosa Martin über einen ersten Platz, Greta Döpke über einen ersten und zweiten Platz, Hauke Siebrecht, Jule Tiroke und Nele Witt jeweils über einen zweiten Platz, Josefine Schirle über einen dritten Platz. Alle Teilnehmer erhielten eine Teilnehmerschleife und einen Ehrenpreis. Neben dem erwähnten „Gewinnen“ steht aber der ideelle Gewinn im Vordergrund: Alle Teilnehmer hatten viel Spaß zusammen. Neue Freunde wurden gefunden und Gleichgesinnte konnten sich austauschen bei Kaffee und Kuchen oder Bratwürstchen. Solche Veranstaltungen sind nicht ohne Hilfe und Unterstützung durchführbar, somit danken die Hobbits allen Helfern und Sponsoren und freuen sich schon auf's nächste Mal!