Geistliches Konzert in der katholischen Kirche Mellendorfer Singkreis singt eine Messe

Der Mellendorfer Singkreis sang eine Sektion aus Johann Kasper Aiblingers Messe unter der Leitung von Anita Trajilovic. V. Lubbe
Mellendorf (vl). Gereimt ist es doch am schönsten. Das bewies der erste Vorsitzende des Mellendorfer Singkreises Gerhard Stoeckl in der St. Maria Immaculata-Kirche zum geistlichen Konzert. „Eine Messe wie Bruckner und Bach wird man nicht vergessen“, sagte Stoeckl. Deswegen gab es eine Messe von Johann Kasper Aiblinger. „Aiblinger kennt fast keiner mehr, drum haben wir geübt ein halbes Jahr“ , so Stoeckl. Der Singkreis sang vierstimmig unter der Leitung von Anita Trajilovic. Die Messe wurde in sechs Sektionen geteilt. „Das Ende ist angezeigt, wenn Anita sich verneigt“, reimte Stoeckl weiter. Damjan Saramandzic spielte auf dem Violoncello die Cello Suite von Johann Sebastian Bach und danach ergänzte Goran Stevanovic mit dem Präludium von Bach auf dem Akkordeon. „Akkordeon in der Kirche war für mich ganz neu“, erzählte Stoeckl. Begleitet wurde der Singkreis von Therese Pahlow an der Orgel. Zum Ende hin durfte jeder bei den Abendliedern mitsingen. Der Singkreis ist ein Chor mit langer Tradition und beweist mit den Abendliedern wieder, dass sie für geselliges und geistliches Liedesgut mit Freude singen.