Größte Junggeflügelschau der Welt

Deutsche Meister der Rassegeflügelzüchter

Rassegeflügelzuchtvereinigung. Am vergangenen Wochenende fand in Hannover auf dem Messegelände mit 16.000 Tieren in den Rassen Puten, Gänsen, Enten, Hühnern, Zwerghühnern und Tauben die größte Junggeflügelschau der Welt statt. Veranstalter ist der auch weltgrößte Geflügelzuchtverein Hannover von 1869. Diesr Verein hat sein Vereinslokal seit fünf Jahren im Alten Zöllnerhaus in Schlage-Ickhorst. Seit Jahren stellen Züchter aus der Rassegeflügelzuchtvereinigung Wedemark in Wiechendorf auf dieser bedeutenden Schau aus. Die Züchter Rolf Nebe aus Mellendorf mit Smaragd-Enten, Eckhard Widdel aus Klein-Plumhof mit Jersy-Giant Hühnern und Peter Risch aus Langenhagen mit Nackthalshühnern konnten den Titel „Deutscher Meister“ erringen. Die Züchter Ralf Backhaus aus Brelingen mit Deutsche-Reichshühner, Jürgen Brunngräber mit Indischen-Pfauentauben und Federfüßigen Zwerg-Hühnern waren mit vorzüglich und hervorragenden Noten dabei. Bei den Tauben war Claus Kreische mit seinen Schautipplern erfolgreich. Karsten Langehennig mit Federfüßigen Zwerghühnern. Die höchste Auszeichnung, das Blaue-Band von Hannover, ging an Eckhard Widdel und Peter Risch. In Wiechendorf laufen schon die Vorbereitungen zur Wedemark-Rassegeflügelschau, an die auch die Kreisverbandsschau Hannover angeschlossen ist. Wie seit 40 Jahren findet die Schau am 1. Advent, 27. November, in den Vereinsräumen in Wiechendorf statt. Erwartet werden circa 800 Tiere in viele Rassen und Farben.