Hauptversammlung in Berkhof

Der neue Vorstand des Schützenvereins Berkhof-Plumhof-Sprockhof.

1. und 2. Vorsitzende sind wiedergewählt

SV Plumhof-Berkhof-Sprockhof. Der Schützenverein Plumhof-Berkhof-Sprockhof hat am 18. Januar seine jährliche Jahreshauptversammlung durchgeführt. Ausgehend von einem Gesamtmitgliederbestand von 104 Mitgliedern, war die Teilnehmeranzahl mit 37 Schützenschwestern und -brüdern, nicht unbedingt zufriedenstellend. Der wiedergewählte 1. Vorsitzende Norbert Jäkel konnte gemeinsam mit der ebenfalls wiedergewählten 2. Vorsitzenden Dagmar Tönnies, in seinem Rechenschaftsbericht auf einige wichtige Aktivitäten des Vereins verweisen. Zum Beispiel wurden weitere Pflasterarbeiten im Auflenbereich des Schützenhauses durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde darauf hingewiesen, dass das Schützenhaus in zunehmenden Maße auch von verschiedenen Organisationen des öffentlichen Lebens für die verschiedensten Veranstaltungen genutzt wird. Aber auch Privatpersonen buchen selbiges zur Durchführung diverser
Familienfeiern. Im Rechenschaftsbericht der ebenfalls wiedergewählten Schatzmeisterin Cornelia Lange, konnte deshalb auch darauf hingewiesen werden, dass sich die hier vereinnahmten Gelder positiv auf das finanzielle Ergebnis des Vereins auswirkten. Besonderer Dank wurde den jeweiligen Thekenbesatzungen für ihren Einsatz ausgesprochen. Als Schwachstelle der finanziellen Situation erweist sich nach wie vor, das jährliche Schützenfest, da hier die Ausgaben die Einnahmen übersteigen.
Insgesamt befindet sich der Verein jedoch in einem gesunden Zustand. Somit wurde auch der Antrag der Kassenprüferinnen Margitta Fiebig und Marion Jäkel auf Entlastung der Schatzmeisterin und des gesamten Vorstandes einstimmig angenommen. Der bisherige Schißsportleiter Rainer Henke hat aufgrund beruflicher Veränderungen nicht wieder kandidiert. Zum neuen Schißsportleiter wurde Werner Schrader-Tillner gewählt. Seine Stellvertreter sind R. Henke und Friedhelm Tönnies, die somit ebenfalls dem neuen Vorstand angehören. In seinem Rechenschaftsbericht bemängelt der bisherige Schißsportleiter vor allem die geringe Beteiligung an den wöchentlichen Schießübungen und anderen im Plan ausgewiesenen Veranstaltungen. Als Damenleiterin wiedergewählt wurde Brigitte Lindenthal. Ihr zur Seite steht künftig als Stellvertreter Gabi Burmeister. Erneut in ihren Funktionen bestätigt wurden als Jugendleiter, Timm Arndt und als Stellvertreter Manuela Henke und Christian Behrens. Dem gesamten Team wurde für ihre gute Arbeit gedankt. Als Schriftführer bestätigt wurde Beate Jüngling.
Neu in den Vorstand gewählt wurde als Pressewart, Jochen Fiebig. Abschließend nannte der 1. Vorsitzende als einen besonderen Schwerpunkt für die nächste
Legislaturperiode den weiteren Aus-und Aufbau des Großkaliber-Schießstandes.
Als Winterkönigin wurde Gitta Tillner geehrt.