Helmut Thoms singt seit 60 Jahren im Männerchor

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes, Fredy Krause (links) und der MGV-Vorsitzende Karl-Heinz Friebe (rechts) gratulieren den geehrten Mitgliedern Helmut Thoms (von links), Friedrich Bernstorf und Cord-Peter von der Wroge.

Chorverband ehrt drei langjährige Mitglieder – Ungewöhnliche Aufnahmeprozedur

MGV Brelingen. Drei Mitglieder des Männergesangvereins Brelingen sind vom Kreis-Chorverband Hannover und vom Deutschen Chorverband für ihre langjährige Mitgliedschaft in dem Männerchor ausgezeichnet worden. Helmut Thoms, der seit 60 Jahren aktiver Sänger ist, wurde 1957 noch mit einer ungewöhnlichen Abstimmungsmethode in die Reihen der Aktiven des Gesangvereins aufgenommen.
Der stellvertretende Vorsitzende des Kreis-Chorverbandes, Fredy Krause, nutzte einen Übungsabend der Brelinger Sänger, um Ehrenurkunden und Ehrennadeln zu überreichen. Förderndes Mitglied seit 25 Jahren ist Cord-Peter von der Wroge. Er wurde mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Diese Nadel in Gold überreichte Fredy Krause an Friedrich Bernstorf für dessen 40-jährige fördernde Mitgliedschaft. Seit dem vergangenen Jahr unterstützt Bernstorf die Sänger des Chores als aktives Mitglied.
Eine besondere Auszeichnung konnte Helmut Thoms entgegennehmen. Der 79-Jährige gehört seit gut 60 Jahren als aktiver Sänger dem Männerchor an und wurde dafür mit einer Nadel und Urkunde des Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet. Fredy Krause würdigte sowohl die langjährige fördernde Mitgliedschaft als auch das aktive Singen im Männergesangverein Brelingen. Vorsitzender Karl-Heinz Friebe konnte erfreut berichten, dass der Männergesangverein Brelingen derzeit einen Zuwachs an aktiven Sängern erlebt und gegenwärtig mit mehr als 30 Aktiven regelmäßig unter der Leitung von Andre Sitnow übt.
Nach seiner Ehrung erinnerte sich Helmut Thoms an das Aufnahmezeremoniell, das er 1957 noch im Männergesangverein durchlaufen musste. Damals entschieden die aktiven Sänger durch eine Abstimmung, ob ein neues Mitglied in ihre Reihen aufgenommen wurde. Dazu wurden an jeden Aktiven eine schwarze und eine weiße Bohne, so genannte Fietzebohnen, verteilt. Wer der Aufnahme zustimmte, steckte die weiße Bohne durch ein kleines Loch in eine hölzerne Zigarrenkiste, die als Wahlurne diente. Die Ablehnung erfolgte durch Abgabe der schwarzen Bohne. Helmut Thoms erhielt damals vom Vorstandsmitglied Ernst Helms die Aussage „du bist aufgenommen“. Das genaue Wahlergebnis blieb jedoch geheim.
Bei Helmut Thoms wurde dieses Aufnahmeverfahren letztmalig im Männergesangverein Brelingen angewendet. Ein weiterer aktiver Sänger, der noch ein Jahr früher als Thoms mit diesem Abstimmungsverfahren aufgenommen wurde, ist Heinrich Rotermund. Seit nunmehr 60 Jahren liegt es allein im Ermessen eines jeden neuen aktiven Mitgliedes zum Übungsabend zu kommen und eine der vier Tenor- oder Bassstimmen zu verstärken. Geprobt wird immer donnerstags ab 19.30 Uhr in der Brelinger Mitte.
BU nächste Seite