Im Senfladen eingekehrt

Mit dem DRK Elze-Bennemühlen in die Oberlausitz

DRK Elze-Bennemühlen. Die DRK-Reisegruppe startete ihre 46. Fahrt in die Oberlausitz. Bei einem Zwischenstopp in Leipzig wurde in Auerbachs Keller ein zünftiges Mittagsmahl eingenommen bevor man nach Bautzen fuhr und das Hotel Holiday Inn bezog. Am nächsten Tag eine Ausflugsfahrt mit Stadtführung in Zittau. Danach brachte die gemütliche Schmalspurbahn die Teilnehmer zum Kurort Oybin, der Perle des Zittauer Gebirges. Eine Besichtigung des Deutschen Damast- und Frottiermuseum schloss sich an. Am Dienstag Stadtführung in Bautzen. Auch in den berühmten Bautzener Senfladen wurde eingekehrt. Der Nachmittag führte nach Cunewalde in Deutschlands größte Dorfkirche mit 2632 Sitzplätzen. Bei einem schönen Orgelspiel konnte entspannt werden. Am Mittwoch auf nach Obercunnersdorf mit mehr als 40 zum Teil alten Umgebindehäusern. Am Nachmittag Besichtigung des Städtchen Löbau und wer wollte konnte den gusseisernen Turm besteigen. Danach gab es zur Stärkung Kaffee und Kuchen in der Turm-Gaststätte. Der letzte Tag war dem Kronjuwel der Oberlausitz, der östlichsten Stadt Deutschlands Görlitz, vorbehalten. Hier konnte man die prachtvollen wiederhergestellten Häuser und Villen bewundern und hatte zum Vergleich leider auch die nicht restaurierten Bauten, die teilweise dem Verfall preisgegeben werden. Das Konzert in der Peterskirche mit der berühmten Sonnenorgel mit 88 Register und 6095 Pfeifen beeindruckte sehr. Der Abschiedsabend wurde bei einem rustikalen Buffet im historischen „Mönchshof“ bei guter Laune veranstaltet. Auf der Heimfahrt ein weiteres Highlight. Von Lübbenau eine Kahnfahrt durch den Spreewald mit einem leckeren Grillbuffet im Lagunendorf Lehde. Voll schöner Eindrücke und guter Erinnerungen endete diese Fahrt.