Jörg Klabunde ist neuer Vorsitzender

Dem neune Vorstand gehören an: Beisitzerin Inka Zeigermann (von links), stellvertretende Vorsitzende Gertraude Sellge, Schatzmeister Kurt Hoffmann, Schriftführer Friedrich Bernstorf, Vorsitzender Jörg Klabunde und der zweite stellvertretende Vorsitzende Frank Rodewald.

Förderverein dehnt Aktivitäten auf Mellendorf aus

Förderverein Kirchengemeinde Brelingen. Mit neuem Zuschnitt und einem neuen Vorstand geht der bisherige Förderverein der Kirchengemeinde Brelingen an seine künftigen Aufgaben. Erweitert auf die Kirchengemeinde Mellendorf will der Förderverein vor allem die Konfirmanden- und Jugendarbeit in beiden Kirchengemeinden fördern. Jörg Klabunde ist der neue Vorsitzende des Fördervereins der Kirchengemeinde Brelingen und Mellendorf. In der Mitgliederversammlung, die im Gemeindehaus in Mellendorf ausgerichtet wurde und Bestandteil eines Blockunterrichtstages der Konfirmanden aus beiden Kirchengemeinden war, standen Satzungsänderungen zur Ausdehnung des Fördervereins im Mittelpunkt. Sie wurden von den Mitgliedern einstimmig genehmigt.
Ebenso einmütig verliefen die Vorstandswahlen. Der bisherige Vorsitzende Friedrich Bernstorf stellte sich nach vierjähriger Tätigkeit für dieses Amt nicht erneut zur Wahl. Der Förderverein wird jetzt von Jörg Klabunde aus Hellendorf geleitet. Seine beiden Stellvertreter sind Gertraude Sellge und Frank Rodewald, beide aus Mellendorf. Neuer Schatzmeister ist Kurt Hoffmann aus Mellendorf, Friedrich Bernstorf aus Brelingen übernahm das Amt des Schriftführers und Inka Zeigermann aus Brelingen gehört dem Vorstand als Beisitzerin an. Verabschiedet wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Sabine Paehr und Marion Bernstorf.
Der bisherige Vorsitzende Friedrich Bernstorf konnte auch Superintendent Holger Grünjes in der Versammlung begrüßen. Grünjes erklärte den Beitritt des Kirchenkreises zum Förderverein. Außerdem konnten mehrere neue Mitglieder vor allem aus Mellendorf aufgenommen werden. Damit unterstützen jetzt fast 50 Förderer die Arbeit des Vereins.
Der Förderverein, der 2011 in Brelingen gegründet wurde, hatte sich ursprünglich zum Ziel gesetzt, ein Viertel einer Pastorenstelle zu finanzieren. Mit der pfarramtlichen Verbindung, die die Kirchengemeinden Brelingen und Mellendorf in den vergangenen Jahren eingegangenen sind, will der Förderverein jetzt die Konfirmanden- und Jugendarbeit in den Blickpunkt rücken und eine halbe Diakonenstelle, die zusätzlich geschaffen werden soll, mitfinanzieren.