Lionsclub erlebt sehenswertes Elze

Die Gruppe vom Linonsclub Wedemark mit Gästeführer Otto Hemme erfuhr Wisenswertes über Elze.

Abendliche Führung mit Otto Hemme

Lionsclub Wedemark. Der Lionsclub Wedemark unternahm mit dem Elzer Gästeführer Otto Hemme eine interessante und kurzweilige abendliche Führung durch Elze. Der Rundgang, der sich an die Begrüßung anschloss, führte durch den alten Dorfkern Elze mit seinen zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden. Die profunden Kenntnisse von Otto Hemme, der seit vielen Jahren die Geschichte von Elze auch im Internet unter www.dorf-elze.de dokumentiert, machte den Wedemärker Lions deutlich, wie geschichtsträchtig der Boden im Allgemeinen und hier speziell in Elze ist.
Erläuterungen über vorhandene Gebäude mit mehr als 400-jähriger Geschichte, der Mord in Elze aus dem Jahr 1599, der bis heute noch nicht aufgeklärt ist, Familien in Elze, deren Wurzeln bis in die elfte Generation exakt nachweisbar sind, und die besondere Geschichte um den Adligen Stecchinelli, der in und um Elze seine Spuren hinterlassen hat und in der Geschichte von Niedersachsen eine kurze, aber bedeutsame Rolle gespielt hat, zogen die Gäste in den Bann des Erzählers Otto Hemme.
Nach 90-minütigem Rundgang endete die interessante und informative Tour auf dem Voltmershof, dem wohl schönsten reetgedeckten Bauernhaus in Elze. Anschließend trafen sich die Lions bei Dieter Müller, um hier im schönen Garten Spezialitäten vom Lamm und Huhn und den passenden Wein zu verkosten und den Abend so harmonisch ausklingen zu lassen.