Matinée-Konzert am 10. April

Bissendorfer Chor und Frauenchor laden ins Bürgerhaus ein

Bissendorfer Chor. Am 22. Februar lud der Bissendorfer Chor und der Frauenchor More Music zu seiner Jahreshauptversammlung in das Gasthaus Bludau in Wennebostel ein. Hauptthema an diesem Abend war das am Sonntag, 10. April im Bürgerhaus stattfindende Matinée-Konzert des Frauenchores More Music. Diskutiert wurde auch das Problem der Rückläufigkeit der Mitgliederzahlen. Diese Tatsache beschäftigt im Moment viele Chöre. Es wurden einige konstruktive Vorschläge gemacht. Dennoch konnte an diesem Abend noch kein konkretes Konzept erstellt werden, welches die momentane Situation entspannen würde. In einem waren sich aber alle einig: Beide Chöre müssen in Zukunft mehr Präsenz zeigen. Alle Termine bezüglich der Auftritte beider Chöre werden rechtzeitig per Flyer, Banner oder Presse bekannt gegeben. Die Chorleiterin des Bissendorfer Chores, Liliya Kiselgof, verlas auf ihre eigene, charmante Art und Weise, den Bericht zum abgelaufenen Jahr und die Pläne für dieses Jahr. Hierzu gehörten die Aufführung der Haydn Messe, in Zusammenarbeit mit dem Mellendorfer Chor der katholischen Kirche Maria Immaculata und das traditionelle Singen am Heiligen Abend in der Bissendorfer Kirche. Für den gemischten Chor ist das Ziel dieses Jahres das Aufleben lassen alter Schlager. Schon in diesem frühen Stadium der Proben ist allen Sängerinnen und Sängern klar: „Ohrwürmer sind ansteckend! „
Die Chorleiterin Gabi Andritzky konnte leider nicht anwesend sein, wurde aber würdig von Antje Brinkmann vertreten. Chronologisch wurden die vielen wahrgenommenen und noch kommenden Termine des Frauenchores verlesen. More Music kann auf ein ereignisreiches und produktives Jahr zurückblicken. Für 2011 wünscht sich der Chor, dass wieder neue Sängerinnen den Weg zu uns finden.
Zwei Ämter mussten neu besetzt werden. Zum Ersten das Amt der Pressewartin und zum Zweiten das Amt der stellvertretenden Notenwartin. Friederike Knigge und Monika Hahn stellten sich zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt.
Zum Schluss bedankte sich die erste Vorsitzende Gitta Jansen bei allen Mitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Die Parole des Abends war: „ Chorsingen macht Spaß, ist gesund, fördert die Kommunikation, die Durchblutung und die Lebensfreude.“