Neuer Vorstand für den NABU

Der neu gewählte Vorstand: Detlef Schwertmann (von links), Alrik Thiem, Martin Lilienthal und Irene Jacks-Sterrenberg. Foto: NABU Wedemark

Alrik Thiem tritt die Nachfolge von Jörg Winterfeldt an

Wedemark. Der Naturschutzbund (NABU) Wedemark hat im September seine jährliche Mitgliederversammlung im Gasthaus Goltermann in Elze durchgeführt. Neben spannenden Vorträgen aus den unterschiedlichen Einsatzfeldern stand in diesem Jahr die Wahl des neuen Vorstandes an. Zum neuen Vorsitzenden wurde Alrik Thiem gewählt. Er tritt die Nachfolge von Jörg Winterfeldt an. Martin Lilienthal als stellvertretender Vorsitzender und Detlef Schwertmann als Kassenwart wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neue Schriftführerin ist Dr. Irene Jacks-Sterrenberg. Der gesamte Vorstand würdigte Jörg Winterfeldt für dessen Engagement. Berichtet wurde noch einmal über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und den Einsatz des NABU Wedemark für das Volksbegehren Artenvielfalt. Dabei ging ein besonderer Dank an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die mit ihrer Unterschrift die dringend notwendigen Änderungen zur Verbesserung der Artenvielfalt in Niedersachsen mit auf den Weg gebracht haben. In der Wedemark hatten 1255 Bürgerinnen und Bürger das Volksbegehren unterzeichnet.
Die Mitgliederversammlung wurde durch abwechslungsreiche Vorträge aus den Einsatzgebieten des NABU ergänzt. Dr. Irene Jacks-Sterrenberg stellte ihre Arbeit zum Thema Fledermäuse und Fledermausschutz vor. Axel Neuenschwander vermittelte den anwesenden Mitgliedern faszinierende Einblicke in das Thema Eulen, und Jakob Neuenschwander präsentierte sein mit dem niedersächsischen Dr. Strahl-Jugendnaturschutzpreis ausgezeichnetes Projekt einer Hirschkäferburg.
Vorgestellt wurde auch die Aufwertung der Streuobstwiese des NABU Wedemark in Mellendorf als eines der aktuellen Großprojekte des Vereins. Mit eingeworbenen Mitteln der Bingo-Umweltstiftung wurden die Obstbäume bereits mit einem neuen Verbissschutz versehen, um eine Beweidung mit Schafen zu ermöglichen. Zudem sind für diesen Herbst etliche Neuanpflanzungen sowie eine große Infotafel zum Thema Streuobstwiese für Spaziergängerinnen und Spaziergänger vorgesehen.
Der NABU möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Oberstes Ziel ist es, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist und die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser und gesunde Böden verfügt. Der NABU Wedemark besteht seit 1985 und hat mehr als 1.000 Mitglieder.