Osterpreisschießen in Resse

Die Gewinner des Resser Osterpreisschießens: Johanna Maaß (von links), Marvin Wolf, Daniela Wolf, Bernd Willner, Melani Krug, Marion Stünkel und Jochen Pardey.

30 Teilnehmer verbrachten fröhlichen Frühlingsnachmittag

Schützenverein Resse. Mehr als 30 Teilnehmer gingen jetzt beim Osterpreisschießen um Pokale und jede Menge Eier an den Start. Robert Krug gewann den Eierpokal der Schützen vor Marion Stünkel und Melani Krug. Bernd Willner sicherte sich bei den Bürgern den ersten Platz. Ihm folgten auf Platz zwei Maic Wolf und Daniela Wolf auf Platz drei. Den besten Einzelteiler bei den Bürgern schoss Bernd Willner mit 36,0 Teilern und bei den Schützen Robert Krug mit 3,0 Teilern. Marvin Wolf erreichte bei der Schützenjugend den ersten Platz und bekam den Osterkids-Pokal überreicht. Der Pokal für den besten Einzelteiler, der Jugendabteilung ging ebenfalls an Marvin Wolf mit 49,0 Teilern. Über die heißbegehrte „Pechvogel-Plakette“ für den besten Schützen von „Hinten“ freute sich Schützenbruder Jochen Pardey. Das „Niedersachsenross… Wir sind die Niedersachsen“ ging in diesem Jahr an Johanna Maaß. Es galt hierbei dem Teiler von 199,0 Teilern am Nächsten zu treffen. Das Spaßschießen um Hühnereier mit der Biathlon-Anlage fand ebenfalls riesigen Anklang. Es war ein durchweg gelungener und fröhlicher Frühlingsnachmittag mit den Resser Schützen und soll im nächsten Jahr unbedingt wiederholt werden. Die Schützenjugend trainiert donnerstags ab 18 Uhr und montags die Schützen ab 19.30 Uhr. Das Dart-Training ist immer dienstags und donnerstags von 19 bis 21 Uhr in den Vereinsräumen an der Osterbergstraße. Infos unter www.schuetzenverein-resse.de.