Ponykinder überzeugen bei Einzelmeisterschaft

Viel Konzentration ist beim Ringe stechen erforderlich.
RuF Brelinger Berg. Bei der diesjährigen Einzelmeisterschaft der Mounted Games starteten drei Reiter der Brelinger Ponykinder des Reit- und Fahrverein Brelinger Berg. Die deutschen Einzelmeisterschaften bilden immer den Abschluss der Mounted Games Saison, der Staffelspiele zu Pferd.
Im Gegensatz zu den sonst üblichen Mannschaftsspielen, startet hier jeder Reiter allein. Bei den üblichen Turnieren starten immer fünf Mannschaftsreiter als Team. Die Spiele sind für die Einzelmeisterschaften sind deshalb leicht abgeändert. Jeder Reiter stellt sich allein hier auf den Prüfstand. Nur die besten 32 Reiter kommen ins Finale. In diesem Jahr gab es für die Einzelmeisterschaften so großes Interesse, dass die verschiedenen Klassen an drei Tagen stattfinden mussten.
Die Brelinger Reiter überzeugten hier durch ihre guten Leistungen. Victoria Vorwallner verpasste die Finalläufe nur ganz knapp und landete in ihrer ersten Saison in der U14 (Reiter unter 14 Jahre) auf einem guten 34. Platz. Maimi von Mirbach errang in der U17 den fünften Platz im A2 Finale (13. Platz) und Lotte Lindenburger landete völlig unerwartet, aber mit hervorragenden Leistungen im A1 Finale der Offenen Klasse (ohne Altersbeschränkung). Hier erreichte sie den achten Platz der deutschen Einzelmeisterschaft. Eine hervorragende Mounted Games Saison der Brelinger geht zu Ende und Reiter und Ponys haben sich eine Winterpause verdient, in der natürlich eine gute Kondition von Reiter und Ponys erhalten bleiben soll. Es wird viel Dressur geritten und die Reiter mit Laufen und sportlichem Training ohne Pony fit gehalten.