Power Kids

18 Eltern und Kinder übten sich in Selbstbehauptung.

18 Kinder üben sich in Selbstbehauptung

Die vom Förderverein der Grundschule Bissendorf regelmäßig organisierten Selbstbehauptungskurse sind zu einer festen Institution geworden. Nachdem im letzten Jahr immer wieder die Frage von Kindern und Eltern nach einem weiterführenden Aufbaukurs gestellt worden ist, wurde Anfang April erstmalig ein ganztägiger Workshop angeboten. Das ASM Team aus Laatzen stellte unter dem Motto „Power Kids“ eine Intensivierung der Lerninhalte für die Kinder aus den vierten Klassen vor. 18 begeisterte Kinder der Grundschule konnten ihre Erfahrungen aus den ersten Kursen vertiefen und ausbauen.
Eingehend wurde den Kindern näher gebracht, wie sie sich in Notsituationen verhalten sollten. Diverse Fragestellungen wie beispielsweise „Was wäre wenn?“ oder „Was tun wenn?“ wurden zu den Themen körperliche und seelische Gewalt an Beispielen wie Raub, Diebstahl, Sexualität und Zivilcourage durchgeführt. Im Rahmen der Rollenspiele wurde an das Unrechtsbewusstsein der Kinder und die Fähigkeit sich zu wehren und „Stopp“ zu sagen appelliert. Wichtiger Bestandteil waren auch Strategien, die zur Deeskalation herangezogen werden können. Nach der Mittagspause und dem reichhaltigen Büfett, das von den teilnehmenden Eltern gespendet wurde, konnten die Kinder das erlernte Wissen in vielen Übungen anwenden. Hier wurden verschiedene Tipps zum richtigen Verhalten bei gefährlichen Situationen im Straßenverkehr gegeben. Beispielsweise wurde erklärt, wie die Kinder ihre Körpersprache in brenzligen Situationen einsetzen können. Die Schüler konnten abschließend kritische Situationen in der Straßenbahn anhand eines Filmes analysieren. Die Kernbotschaft war, mit souveränem Auftreten und dem Einsatz der festen Stimme kann man sich gut „selbst behaupten“ und Situationen damit deeskalieren. Die Teilnehmer lernten, dass es wichtig ist achtsam zu sein und sich wenn möglich zurückzuziehen und Hilfe von Erwachsenen zu holen. Aber nicht nur die Kinder waren gefordert. Wichtiger Bestandteil der Kursangebote ist es, dass ein Elternteil die Kinder begleitet, um im Nachhinein noch die Möglichkeit für die Aufarbeitung von Fragen und das kindliche Feed-back zu geben.