RFV Elze-Bennemühlen startet erfolgreich in die Turniersaison

Zum dritten Mal in Folge holten Jill Poeppler bei den Jugendlichen und Jörg Schweißing bei den Erwachsenen den Vereinspokal. Sein Erfolgspferd Editha wird sich in diesem Jahr in den Mutterschutz verabschieden, so dass man gespannt sein kann, wer im kommenden Jahr den Vereinspokal erhält.
RFV Elze-Bennemühlen. Deutschlandweit verließen allein innerhalb des letzten Jahres 12.000 Mitglieder ihre Reitvereine. Doch während die Deutsche Reiterliche Vereinigung den Abwärtstrend bei Pferdesportvereinen bemängelt und offiziell verkündet „es ist fünf vor zwölf für die Vereine“, freut sich der Reitverein Elze-Bennemühlen über stetig steigende Mitgliedszahlen.
Söhnke Mente, Vorstandsmitglied des Vereins, verkündete bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung einen stolzen Zuwachs von rund zehn Prozent. Ein Grund hierfür sind sicher die gemeinsam durchgeführten und dank der fleißigen Helfer stets perfekt organisierten Veranstaltungen wie dem Vereinsturnier, der Reiterrallye, Grillfesten, Bosseltouren, Ausflügen zum Kletterpark, mehrtägigen Wanderritten oder Ausflügen zu Reitsportveranstaltungen.
Bei der Ausbildung seiner Mitglieder legt der RFV Elze-Bennemühlen großen Wert auf Vielseitigkeit. So findet man Trainerin Caroline Poeppler mit ihren Schützlingen nicht nur auf dem Dressur- oder Springplatz sondern auch im Schwimmbad und auf der Laufstrecke, denn die Jugendlichen des Vereins sind auch im Vierkampf aktiv. Insgesamt 70 Siege und Platzierungen in allen Disziplinen konnten so im Jahr 2010 verzeichnet werden.
Vor einigen Wochen wurde bei strahlendem Sonnenschein ein Trainingstag für die aktiven Mitglieder durchgeführt, um die Teilnehmer bestmöglich auf die anstehenden Wettkämpfe vorzubereiten und dem ein oder anderen den Sprung in die nächsthöhere Klasse zu erleichtern. Breitensport Ausbilderin Jutta Mangels vergab hierbei nicht einfach nur Wertnoten. Mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen gab sie den Teilnehmern vor allem viele nützliche Tipps für die Grüne Saison mit auf dem Weg.
Und der Erfolg ist bereits deutlich sichtbar: Schon Anfang Mai konnte in A Dressuren von Jil und Caroline Poeppler sowie Sandra Kämpf drei Mal der zweite Platz mit sehr guten Wertnoten über 7,2 geholt werden. Nina Warnecke gewann in Harbarnsen die E Dressur mit einer herausragenden 8,2 und siegte im Anschluss mit ihrem Pony Mondy gleich noch im E Springen. Auch die „Friesenreiter“ waren mit ihren schwarzen Perlen bereits erfolgreich: Inga Gerling war in einer A Dressur platziert, Ann-Christin Matthis siegte in der Klasse E. Nina und Tim Warnecke, Nick Poeppler und Ann-Christin Matthis belegten im Vierkampf den ersten Platz, Nick gewann außerdem im Dreikampf. Die „Vierkampf Minis“ Nick Poeppler, Alina Sadler und Nele Jadischke holten ebenfalls schon eine goldene Schleife und auch die Voltikinder des Vereins sind erfolgreich. Erstmals starteten sie in diesem Jahr in der Disziplin Dreikampf. Emily Ehm, Henna Geddert und Christin Strauch erkämpften sich in der Klasse L1 den zweiten Platz. Eine zweite Mannschaft stellte der Verein mit Leonie Schulz, Elena Falke und Janina Kütz, die sich den dritten Platz sicherten. Die A Mannschaft bestand aus Johanna Kahlmeyer, Larissa und Katharina Glüsing sowie Marvin Backhaus, die Sieger ihrer Klasse wurden. Eine tolle Leistung, die an den Erfolg des Vorjahres anknüpft – trainiert von Uschi Glüsing, Nina auf dem Berge und Angela Backhaus wurden die Voltis des RFV Elze-Bennemühlen in 2010 bereits Bezirksmeister.
Besonders schön zu sehen ist während der Wettkämpfe immer wieder das tolle Miteinander der Mitglieder. Reiter und Voltigierer feuern sich gegenseitig an und verbringen die freie Zeit zwischen den Prüfungen aufgeregt lachend miteinander.