Rundfahrt durch die Wedemark

Die Arbeitsgruppe um Gruppenleiterin Christiane Freude (6. von links) am „Brunnen“ in Brelingen.

Unicef besichtigt Kunstwerke für Kinderrechte

Unicef-Arbeitsgruppe Südheide. Die Arbeitsgruppe Südheide der Organisation Unicef hat unter der Leitung von Christiane Freude im Anschluss ihrer Besprechung am dieses Jahres eine Rundfahrt durch die Wedemark zu sechs von den 16 Kunstwerken für Kinderrechte unternommen. Da die Gruppenmitglieder außer aus der Wedemark auch aus Langenhagen, Burgwedel, Isernhagen, Altwarmbüchen und Lehrte kommen, waren die Kunstwerke für die meisten noch unbekannt. Bei strömendem Regen ging es nach Brelingen zum „Brunnen“, zur „Schutzblase“ nach Elze, zum „MetalliKi“ nach Bennemühlen, zu den „Helden der Kindheit“ nach Hellendorf, zur „Genesis“ nach Wennebostel und zum „Sonnentor“ nach Bissendorf-Wietze. Die weiteren Kunstwerke sollen bei einem der nächsten Termine besichtigt werden. Alle Teilnehmer zeigten sich zutiefst beeindruckt und wussten nicht, was sie mehr bewundern sollten: den überaus kreativen Ideenreichtum der beteiligten Kinder zu den Themen der Kinderrechte oder die jeweilige ausgezeichnete künstlerische Ausführung, der jeweils eine sehr gut zu lesende und ausführliche Erklärung beigefügt ist. Sie bedauerten einhellig, dass diese einmalige Zusammenstellung von Kunstwerken außerhalb der Wedemark noch so wenig bekannt ist. So ist es sehr empfehlenswert, dass Einwohner sowie Besucher der Region eine Besichtigungstour zu den Kunstwerken unternehmen und sich auf diese Weise mit der wichtigen Thematik der Kinderrechte in aller Welt beschäftigen können.