Schützen bestätigen Vorstand

Der neu beziehungsweise neu gewählte Vorstand des Schützenverein Mellendorf: Kevin Schmidt (von links) (stellvertretender Schatzmeister und Vergnügungsausschuss), Timo Richter (Schießsportleiter), Jessica Borgas (Pressewart), Daniel Poth (Vorsitzender), Jean-Pascale Schramke (Schriftführer), Tatjana Löffel (stellvertretende Schriftführerin), Frank Koslowski (stellvertretender Vorsitzender), Gisela Zirnsack (Damenleiterin) und Lothar Stümpel (stellvertretender Schießsportleiter).

Mellendorfer Verein denkt über Beitragserhöhungen nach

Mellendorf (awi). Mellendorfs Schützenvereinsvorsitzender Daniel Poth hat bei der Jahreshauptversammlung erläutert, dass man um eine Beitragserhöhung nicht mehr herumkäme. Der stetige Mitgliederverlust und der somit sinkende Gesamtbeitrag erschwerten es immer weiter, die Fixkosten zu decken und zusätzlich Rücklagen für Neuanschaffungen zu bilden. Bei der letzten Gesamtvorstandssitzung im September wurde mitgeteilt, dass der NSSV die Beiträge für das Jahr 2022 nahezu für alle Altersklassen verdoppelt habe. Poth sieht aber ein, dass die Pandemie und die aktuelle Lage keine weiteren Austritte aufgrund von Beitragserhöhung erlauben. Daher wolle man den Jahresabschluss 2021 abwarten und dann 2022 neu entscheiden. Dann ging es um einen erfreulicheren Punkt, den Vorstandswahlen, bei denen fast alle Vorstandsmitglieder sich zur Wiederwahl stellten und von der Versammlung bestätigt wurden. Poth bedankt sich bei dem scheidenden Vorstandsmitglied Curd Petzold, der leider selbst nicht anwesend sein konnte. Wiedergewählt wurden der stellvertretende Vorsitzende Frank Koslowski, der stellvertretende Schießsportleiter Lothar Stümpel, die stellvertretende Damenleiterin Kristina Poth, der stellvertretende Schatzmeister Kevin Schmidt, Jugendleiter Martin Küker und Pressewartin Jessica Borgas. Neu gewählt wurde Tatjana Löffel als stellvertretende Schriftführerin und Nachfolgerin von Curd Ulrich Petzold, der sich nicht wieder zur Wahl stellte. Die gewählten Personen haben alle die Wahl angenommen. Martin Küker hatte sein Einverständnis schriftlich erteilt. Außer den Vorstandswahlen standen auch Ehrungen auf der Tagesordnung. Darüber mehr in der nächsten Ausgabe des Wedemark ECHO.