Sechs Vereine schießen um den Pokal

Ausrichter und Teilnehmer zugleich: Angefeuert von den Vereinskameraden legten Regina Forsten (vorne) und Helga Krieghoff für Bissendorf an. Foto: A. Wiese

Ergebnis bleibt bis zur Siegerehrung am 2. Juni unter Verschluss

Bissendorf (awi). Weil er den Bissendorfer Schützen anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens etwas Gutes tun wollte, hatte Bürgermeis-
ter Tjark Bartels angeboten, einen Pokal zu stiften. Doch die Bissendorfer Schützen hatten sich dafür ausgesprochen, daraus einen Wanderpokal für alle Wedemärker Schützenvereine zu machen. Alle 13 Vereine wurden zum ersten Bürgermeisterpokalschießen am letzten Wochenende eingeladen, sechs Vereine folgten der Einladung und maßen sich mit bis zu fünf Schützen pro Team. Das Ergebnis steht fest, bleibt aber auf Wunsch des Bürgermeisters unter Verschluss. Erst bei der Pokalvergabe beim Kommers am 2. Juni soll das Geheimnis gelüftet werden. Für die SG Bissendorf traten Elke Plank, Helga Krieghoff, Regina Forsten, Hans Heidorn und Saskia Pluschke an. Der Schützenverein Gailhof wurde vertreten durch Jörg Bittlins-
ki, Rolf-Dieter Göing und Reinhard Tögel und Andreas Gattler. Für den Schützenverein Meitze schossen Daniel Stanitzok, Kirsten Hecht, Dieter Hauschild, Petra Horstmann und Ingo Hecht. Der Schützenverein Mellendorf schickte Gisela Zirnsack, Martin Küker, Klaus Paßlak, Daniel Poth und Holger Klesper ins Rennen. Der Schützenverein Resse setzte auf Fred Herzog, Janina Bertus und Michael Bertus. Und der Schützenverein Wennebostel nannte die Mannschaft Tatjana Löffel, Sascha Linne, Doris Vogelgesang, Monika Löffel und Dieter Vogelgesang.