Stolz auf Erfolg des Spendenschwimmens

Von links: Wolfgang Klitsch (1. Vorsitzende), Elke Klitsch, Bettina Heine, Uwe Roscher, Ruth Lamik, Petra Hahn, Michael Hahn, Sabine Hartmann (2. Vorsitzende)

DLRG stellte bei JHV Ergebnis für Kinderhospizdienst vor

DLRG Wedemark. Die Mitglieder der DLRG OG Wedemark trafen sich anlässlich der Jahreshauptversammlung in ihrem Vereinsheim am Wedemarkbad. Im Jahresbericht für 2010 erwähnt die zweite Vorsitzende, Sabine Hartmann, die vielen Freizeitaktivitäten der DLRG wie Teilnahe am Gemeinschaftsball, Rosenmontagsschwimmen, Grillabende nach dem An- und Abschwimmen, Kinderzeltlager, Halloween on Ice, Kinderweihnachtsfeier, Teilnahme am Mellendorfer Weihnachtsmarkt und die abschließende traditionelle Weihnachtswanderung. Im Oktober nahmen drei Teams sehr erfolgreich beim Dorfpokalschießen des Bissendorfer Schützenvereins teil. Besonders stolz ist die Ortgruppe auf ihre Mitglieder, die beim Spendenschwimmen im August 1.208,50 Euro für den Kinderhospizdienst der Region Hannover erschwommen haben.
Der technische Leiter, Raffael Sachse, erläuterte die sportliche und ausbildungstechnische Sparte der DLRG. 27 Trainer absolvierten 2010 insgesamt 800 Trainingsstunden. Es konnten folgende Abzeichen vergeben werden: Zwölf Seepferdchen, 29 Schwimmabzeichen in Bronze, 23 in Silber und sieben in Gold. Rettungsschwimmabzeichen wurden 13 in Bronze, fünf in Silber und zwei in Gold abgenommen. Es wurden insgesamt 71 Kursteilnehmer in Erster Hilfe ausgebildet. Am Natelsheidesee sind 130 Stunden Wachdienst absolviert worden. Auch haben einige Mitglieder am Wasserrettungsdienst am Steinhuder Meer teilgenommen.
Der 1. Vorsitzende, Wolfgang Klitsch, bittet die Mitglieder, sich aktiv bei der Planung für die 50-Jahrfeier der Ortsgruppe Wedemark im Jahr 2013 zu beteiligen.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft konnten Petra und Michael Hahn geehrt werden. Für ihr langjähriges, außergewöhnliches Engagement in der Ortgruppe konnten folgende Mitglieder mit dem Verdienstabzeichen in Bronze geehrt werden: Bettina Heine, Elke Klitsch, Ruth Lamik und Uwe Roscher.