Unvergessliche Tage im Harz

DIe ACW-Mitglieder auf dem Brocken, wo Mitte März noch Schnee lag. Foto: C. Rapke

Automobilclub passte Termin gerade noch ab

Automobilclub Wedemark im ADAC. Der Automobilclub Wedemark im ADAC passte es gerade noch ab, bevor die Kontaktsperr griff und fuhr mit seinen Mitgliedern in den Harz. Dort erlebten die Wedemärker Auszeit-Tage ganz besonderer Art. Ziel war die „Bunte Stadt am Harz“ Wernigerode. Hier checkte der Club am Freitagabend im Harzer Kultur& Kongresshotel ein. Sehr zum Vorteil waren nicht nur die bequemen Betten und das gemütliche Ambiente des Hotels, auch die super Lage am Rande der wunderschönen historischen Altstadt. Vieles war sehr gut fußläufig erreichbar. Die Fahrzeuge konnten getrost im Parkhaus nebenan, bis zur Abreise am Sonntagvormittag, stehen bleiben. Im Laufe des Wochenendes wurden unteranderem im Schnitzelhaus“ Alte Brennerei“ mit seinem Wohlfühlambiente und traditioneller deutscher Küche und im Altwernigeröder Kartoffelhaus äußerst lecker gespeist. Des Weiteren stand natürlich eine erlebnisreiche Zugfahrt auf den „ Brocken“ mit der Harzer Schmalspurbahn auf dem Programm. Die Fernsicht dort oben, auf dem mit seinen 1141 m höchsten Berg Norddeutschlands, war eher verhangen, aber die weiß glitzernden Schneemassen machten diese Einschränkung wett. Bei diesen doch sehr winterlichen Temperaturen lud das „Brockenhaus“ zum Aufwärmen und Informieren ein. Es dient als Museum und Besucherzentrum des Nationalparks Harz. Bevor es am Sonntag wieder zurück in die Wedemark ging, folgte eine sehr interessante Führung durchs Luftfahrt Museum in Wernigerode. Als krönender Abschluss wurde im „ Der Windbeutel-König“ in Altenau noch einmal sehr lecker geschlemmt. Es war ein rundum gelungenes Wochenende mit „ fast“ perfektem Wetter. Auch beim Automobilclub Wedemark ruhen zurzeit alle Aktivitäten. Wann die regelmäßen Treffen wieder losgehen und ob das Oldtimertreffen im Mai oder möglicherweise zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden kann, wird rechtzeitig bekannt gegeben.