Urkunden für langjährige Mitglieder

Mit Urkunden wurden alle TCR-Mitglieder ausgezeichnet, die länger als 30 Jahre dem Verein angehören. Foto: TC Resse

Tennisclub Resse freut sich über Aufstieg der Damen 50

Tennisclub Resse. Wenn eine Jahreshauptversammlung in derart harmonischer und entspannter Athmosphäre wie beim Resser Tennisclub stattfindet, dann dürfte der Verein keine größeren Probleme haben. Und tatsächlich bestätigte der Verlauf der Veranstaltung diesen Eindruck. Zu Beginn zeichnete TCR-Vorsitzender Dr. Reiner Neuß langjährige Clubmitglieder mit Urkunden aus. Seit nunmehr 45 Jahren gehören Dorothea und Klaus Engelke, Karla und Adolf Lieke und Rolf Marquardt dem TCR an. Heide Strugalla und Horst Soeffky sind seit 35 Jahren Mitglieder, und Anne und Jörg Weimann sowie Hilke und Reiner Neuß seit 30 Jahren. Mit Dieter Kremser, Karl-Heinz Fricke und Elke Wilhelm waren Mitglieder anwesend, die sogar noch länger dem Club angehören. Sportwart Bernd Kempkes hob in seinem Bericht die Aufstiege der Damen-50-Mannschaft in die Verbandsliga und die der Herren 70 in die Regionalliga hervor. Bezüglich der letztgenannten Mannschaft steht in diesem Frühjahr ein besonderes Highlight bevor: Am 1. Mai erwartet der Resser Dorfverein den TC Rot-Weiß Berlin mit einem ehemaligen Davis-Cup-Spieler an der Spitze auf der Anlage am Drosselstieg. Im Gegensatz zum letzten Jahr wird der TC Resse drei weitere Mannschaften melden, zum Teil in Spielgemeinschaften. Das betrifft auch die Jugend, die sich in ihren Punktspielen wacker geschlagen hat, obwohl einige noch über keinerlei Spielpraxis verfügten. Ein großer Erfolg wurde das vom Club angebotene Schultennis, bei dem die Kinder einige Wochen unter Anleitung schnuppern durften. Das gefiel so gut, dass etliche Neuanmeldungen folgten. Viel Applaus gab es für die sportlich erfolgreichen Senioren: Horst Kassler gewann ein Leistungsklassenturnier der Herren 75, Helmut Schrader wurde in der gleichen Altersklasse Bezirksmeister. In der kommenden Saison dürfte es an den Wochenenden auf den Plätzen eng werden, weil die Jugendlichen wegen der langen Schulzeiten kaum noch die Möglichkeit haben, ihre Punktspiele an Wochentagen auszutragen. Die sogenannten "Resser Open", eine Veranstaltung, die sich an alle Resser Bürger wendet und die leider im letzten Jahr wegen Regens ausfallen musste, soll am 1. Juli stattfinden. Besonders begrüßt wurde der Bericht des Kassenwartes Dieter Spohr, konnte er doch von gesunden Finanzen des Clubs berichten. Auch Kantinenwart Norbert Sünnemann zeigte sich zufrieden mit dem Umsatz, so dass es auch hier keine Preiserhöhungen gibt. Erwartungsgemäß unkompliziert gestalteten sich schließlich auch die Neuwahlen, da sich alle Amtsinhaber für eine Wiederwahl zur Verfügung stellten. Folgende Clubmitglieder wurden für weitere zwei Jahre gewählt: 2. Vorsitzender: Matthias Geppert, Kantinenwart: Norbert Sünnemann, Vergnügungswart: Waltraud Richter, Schriftwartin. Verena Barske, Platzwarte: Reiner Neuß, Harry Hermann, Klaus Engelke und Jörg Weimann.