Weihnachtsreiten als Jahresabschluss

Weihnachtsreiten in Berkhof.

Aktive des RFV Berkhof stellten ein vielseitiges Programm auf die Beine

Berkhof. Zahlreich waren die Gäste zum diesjährigen Weihnachtsreiten zum RFV Berkhof geströmt und bekamen ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm an Schaubildern zu sehen, das alle Bereiche wiederspiegelt, in denen der Verein insbesondere in der Jugendförderung tätig ist. Mehrere Wochen wurde fleißig geübt und geprobt, so dass acht verschiedene Vorführungen mit 70 teilnehmenden Reitern und Voltigierern - die alle unter einem anderen Motto standen – beim Weihnachtsreiten vorgeführt wurden – eine stolze Leistung, wenn man bedenkt, dass der Verein nur 150 Mitglieder hat. So gab es die über Cavalettis springenden Rocker, bei denen sogar die Pferde wilde Mähnen hatten und die Reiter in Lederkluft „auf ihren heißen Öfen“ durch die Reithalle „heizten“. Besinnlicher ging es im Anschluss bei der Donnerstags Voltigiergruppe zu. Die acht turnenden Kinder, die entsprechend ihrer Rollen als Maria, Josef, Ochs und Esel, Hirten, Stern und Kind verkleidet waren, zeigten auf dem Voltigierpferd Oskar, der als Weihnachtselch daher kam, die Weihnachtsgeschichte als Rollenspiel. Im Anschluss folgte die erste große Quadrille: die Berkhofer Pony-Piraten. Im letzten Jahr waren zehn Ponys dabei, das konnte in diesem Jahr noch einmal getoppt werden – es ritten sogar 12 Ponys mit ihren jungen Piraten zum „Fluch der Karibik“. Die Vorführung war klasse – die Quadrillefiguren, u.a. Fächer, Spirale und Mühle waren anspruchsvoll und es kam schon darauf an, mit Übersicht zu reiten und alle Abstände richtig einzuhalten. Um den Zuschauern zu beweisen, dass Ponys nicht nur rennen können, zeigte das nächste Schaubild, das Geschicklichkeits-Reiten. Die „kleinen“ Reitschüler/Innen des RFV Berkhof haben mit den Schulponys fleißig geübt, hatten so alle ihre Ponys „dann gut an den Hilfen“ und so war dieses Schaubild ein voller Erfolg. Erstmalig war unter dem Motto „Spielkarten“ eine Quadrille mit acht Pferden zu sehen, die auf A-L Niveau geritten wurde – ein echter Augenschmaus. Die Besonderheit: die Pferde, vier von ihnen haben in diesem Jahr aktuelle L-Plazierungen errungen, spiegelten vom Alter her ein ganzes Pferdeleben wieder. Der älteste war der 24-jährige „Joker“, der an der Seite des vierjährigen Newcomers „Smooth“ ritt. Als Karo, Herz, Pik und Kreuz kostümiert zeigen die Reiterinnen gekonnt, wie „die Karten gemischt werden“ und wie man sogar hoch zu Ross „reizen und bluffen“ kann. Danach konnte das Voltigierpferd Oskar nochmals zeigen, was in ihm steckt, aber dieses Mal nicht als Elch. Er zeigte sich mit der Samstags Voltigiergruppe als der König der Löwen. Sieben kleine Löwen turnten auf Oskar eine Kür und zeigten ihr Können mit Doppel- und auch Hebeübungen. Das letzte Schaubild war dann richtig wild und laut. Die Indianer ritten natürlich alle Reiter ohne Sattel, schossen im wilden Galopp und mit lautem Geheul durch die Reithalle, ein Riesenspaß für alle. Und zu guter Letzt, als große Überraschung dieses aufregenden und spannenden Tages hat es sogar der Weihnachtsmann noch geschafft, auf seinem Sulky das Weihnachtsreiten 2011 des RFV Berkhof zu besuchen und brachte allen Kindern etwas mit. Eine gelungene Veranstaltung, die dank der vielen Helfer und Besucher ein sehr schöner Abschluss für das Jahr 2011 war.